Mobilitätsberatung vor Ort

Wir kommen mit unserer Serviceaktion in den Nürnberger Nordosten

Das Info-Mobil an einer VAG_Rad-Station © PB-Consult

Seit über 20 Jahren führen wir regelmäßig Service-Aktionen in ausgewählten Nürnberger Stadtteilen durch. Dazu schicken wir ein Service-Team auf Informations-Tour zu den Haushalten. Durch diesen aktiven Dialog können Informationen sehr gezielt zu Verfügung gestellt sowie Fragen und Wünsche auf direktem Weg beantwortet werden. Unser Service-Team erkundigt sich nach dem persönlichen Informationsbedarf der Bewohner*innen und berät rund um Bus und Bahn. Auch für Kritik, Wünsche und Anregungen hat es ein selbstverständlich offenes Ohr. 

Am Montag, 12. September 2022 startete unsere Serviceaktion in Stadtteilen Schoppershof, Schafhof, St. Jobst und Erlenstegen. Sie läuft bis Dezember 2022. In dieser Zeit können etwa 24.000 Personen in rund 13.000 Haushalten unser Angebot der individuellen Mobilitätsberatung in Anspruch nehmen. Dazu schreiben wir circa zwei Wochen vor der Aktion die Haushalte an.
Im Gepäck haben unsere Mobilitätsberater*innen wie üblich eine StadtteilInfo, Linienfahrpläne, Infos zu VAG_Rad und viele weitere Flyer. Für Abokund*innen halten wir außerdem ein kleines Geschenk bereit.

Bei den Besuchen vor Ort gelten nach wie vor die bewährten Hygienevorschriften. Unsere Mitarbeiter*innen halten Abstand, beraten nur an der Haustür und tragen eine Maske. Sie erkennen sie im Übrigen an ihren roten VAG-Westen bzw. an warmen Tagen an weißen VAG-Poloshirts und natürlich können sich unsere Mobilitätsberater*innen auch ausweisen.

Zusätzlich zu den Besuchen an der Haustür kommt unser Info-Mobil jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr an folgenden Freitagen in die Stadtteile:

  • am Nordostbahnhof auf den Leipziger Platz: 16., 23. und 30. September, am 7. Oktober sowie am 2. Dezember
  • in die Äußere Sulzbacher Straße vor das Museum für Industriekultur: 28. Oktober, 4., 11., 18. und 25. November 
     

Die bisherige Erfolgsbilanz der Service-Aktion

Insgesamt wurden seit 1999 mehr als 81 Großprojekte dieses Dialogmarketings durchgeführt. Dabei wurden rund 2,6 Mio. Personen angesprochen, deren Resonanz größtenteils sehr positiv ausfiel.
Die Zielgebiete für Service-Aktionen werden nach verschiedenen Kriterien ausgewählt. Gebiete mit einer hohen Fluktuation der Wohnbevölkerung werden häufiger besucht. Außerdem werden Angebotsmaßnahmen wie die Verlängerung von Linien von diesen Marketing-Maßnahmen begleitet. Dadurch kann der positive Nachfrageeffekt erheblich gesteigert werden.

Die bisherige Bilanz ergibt in den bedienten Gebieten ein durchschnittliches Plus von 20 ÖPNV-Fahrten pro Person und Jahr und einer Steigerung des ÖPNV-Marktanteils um ein bis zwei Prozentpunkte. Gleichzeitig erfolgt eine deutliche Reduzierung der zurückgelegten Pkw-Kilometer im Zielgebiet. Dadurch werden viele Tonnen Kohlendioxid und Stickstoffoxide eingespart.