VAG
Navigation
DEEN
Das Busnetz 2017

Das Busnetz 2017

Die Straßenbahn nach Am Wegfeld und das neue Busnetz

Am 10. Dezember 2016 wird die Straßenbahnlinie 4 bis ins Knoblauchsland zur neuen Endhaltestelle Am Wegfeld eröffnet. Zusammen mit dieser Linienerweiterung werden wir auch das Busnetz sowohl im Norden als auch entlang des Nürnberger Rings anpassen und verbessern. Detaillierte Informationen gegliedert nach einzelnen Stadtteilen haben wir für Sie zusammengefasst.

Die neue Straßenbahnstrecke

Mit der Straßenbahnlinie 4 nach Am Wegfeld

Auf dem 2,58 Kilometer langen Neubauabschnitt in Richtung Erlangen werden die vier neuen Haltestellen Cuxhavener Straße, Schleswiger Straße und Bamberger Straße angefahren und schließlich die neue Endstation Am Wegfeld erreicht.

Fünf Minuten bis zur Endhaltestelle

Für die neue Strecke von Thon bis Am Wegfeld benötigt die Straßenbahnlinie 4 nur fünf Minuten, weil sie auf einem Rasengleis unabhängig vom Individualverkehr und mit Vorrangschaltung an allen Ampeln unterwegs ist.

Am Wegfeld – die neue Endstation

Die bisherige Endhaltestelle mit Wendeschleife in Thon wird nicht mehr benötigt. Alle aus dem Norden kommenden und durch das Knoblauchsland fahrenden Buslinien werden an die neue Endhaltestelle Am Wegfeld angebunden. Für Pendler gibt es eine neue Bike & Ride- sowie Park & Ride-Anlage.

Die Haltestellenanlage ist so angelegt, dass Umsteigewege zwischen Bussen und Straßenbahn sehr kurz sind. Die Anordnung der Haltestellen ermöglicht für viele Verbindungen einen sogenannten „Backe-Backe-Umstieg“ zwischen Straßenbahn und Bus.

Hier gibt es weitere Infos zum Straßenbahnneubauprojekt

Neue Linienführungen und Verbesserungen in Nürnbergs Norden

Einbeziehung der Interessensträger im Nürnberger Norden

Mit der Erweiterung des Straßenbahnnetzes wird das Busnetz im Norden neu ausgerichtet. Um die Wünsche und Ideen der Bürger vor Ort bei den notwendigen Änderungen der Busanbindungen berücksichtigen zu können, wurden die Bürgervereine seit 2012 in die Konzeption der neuen Linienwege eingebunden. Unter Berücksichtigung der Beschlüsse zum Nürnberger Nahverkehrsplan 2005 und weiterer Einzelinteressen wurde das Vorhaben abgestimmt.
Zentrales Element des Busnetzes Nord ist die Schaffung einer direkten und schnellen Busverbindung zwischen den Umsteigeknoten Am Wegfeld und dem U-Bahnhof Flughafen.

Änderungen seit Dezember 2014

Die erste Änderung wurde schon Mitte Dezember 2014 mit der Verlängerung der Buslinie 33 über Höfles nach Fürth umgesetzt. Im Dezember 2015 folgten zahlreiche Verbesserungen der Buslinien nach Erlangen wie die Anbindung der Sebaldussiedlung und des Röthelheimparks Ost mit der Buslinie 20 sowie die Direktverbindung von Großgründlach über Tennenlohe und Bruck in Erlangens Zentrum mit der Linie 290.

Neue Linienwege

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 werden neben der Verbindung der Buslinie 30 von Erlangen über Am Wegfeld zum Flughafen einschließlich der Verlängerung bis Nordostbahnhof zahlreiche weitere Neuerungen auf den Buslinien umgesetzt.

Die Verbindungen zwischen Am Wegfeld und Flughafen mit der teilweisen Weiterführung der Linien nach Ziegelstein werden als sogenannte „Fächerlösung“ realisiert. Das heißt, sowohl in der Irrhainstraße, der Almoshofer Hauptstraße und der Marienbergstraße bieten wir eine Busverbindung an. Die Irrhainstraße wird neu von der Buslinie 30 befahren, durch Almoshof und Lohe verkehrt nach wie vor die Buslinie 33.

Die Buslinie 31 wird von Am Wegfeld aus über Schnepfenreuth durch die Marienbergstraße bis Ziegelstein und weiter bis Herrnhütte fahren.

Die neuen Ringbuslinien

Mit dem Ringbus rund um die Stadt

Wenn das Fahrziel nicht direkt in die Nürnberger Innenstadt führt, sorgen die Ringbuslinien für schnelle Verbindungen. Entlang der Ringstraßen gibt es zahlreiche Umsteigemöglichkeiten zu den zwischen Innenstadt und Stadtrand verkehrenden Linien. Die Lage der Endhaltestellen der Ringbuslinien gewährleistet an großen Umsteigepunkten Anschlüsse zu Linien in Vororte und Nachbarstädte.

Ab dem Fahrplanwechsel 2016/2017 werden die Buslinien 35 und 65 zu sogenannten Ringbuslinien und fahren auf geänderten Linienwegen. Auch die Buslinie 45 fährt auf einer neuen Strecke.

35 + 65 = 100 % Ringbus

Die Buslinie 35 fährt ab Röthenbach über Maximilianstraße, auf dem Westring zur Bucher Straße/Nordring und weiter bis zum Nordostbahnhof. Als Buslinie 65 fährt sie über Business Tower, Dutzendteich und Frankenstraße zurück nach Röthenbach. Beide Ringbuslinien sind auch in der Gegenrichtung unterwegs.

Änderungen auf einem Blick

  • Die Buslinie 35 wird von der Haltestelle Bucher Str./Nordring auf dem bisherigen Linienweg der Buslinie 45 zum Nordostbahnhof verlängert.
  • Die Buslinie 65 wird im Nürnberger Osten auf die Ringstraße verlegt und bis zum Nordostbahnhof verlängert.
  • Die neue Buslinie 45 übernimmt die Bedienung der Achse Frankenstraße über Zerzabelshof, Tiergarten bis Mögeldorf und weiter über Nordostbahnhof bis Ziegelstein.
  • Die Linie 40 wird von Laufamholz kommend über Mögeldorf und das Wohngebiet in der Dr.-Carlo-Schmid-Straße bis zur Heinemannbrücke am Beginn des Wöhrder Sees verlängert.


In vielen Fällen wechseln die Buslinien am Nordostbahnhof die Linienbezeichnung von 35 auf 65 und umgekehrt. Das ermöglicht eine Weiterfahrt ohne Umsteigen. Die Gesamtreisezeit wird dadurch häufig deutlich verkürzt.

Die beiden Ringbuslinien verkehren von Montag bis Freitag tagsüber weitgehend im 10-Minuten-Takt. Samstag und Sonntag wird tagsüber ein 20-Minuten-Takt in beiden Richtungen angeboten.

Neuerungen in Großgründlach, Boxdorf, Neunhof, Kraftshof

Die Knoblauchslandlinie

Die Buslinie 31 fährt künftig montags bis freitags tagsüber von Herrnhütte bis Großgründlach. Mit der neuen Fahrtmöglichkeit von Neunhof über Boxdorf bis nach Großgründlach ist zum Beispiel das Bürgeramt Nord direkt zu erreichen. Als sogenannte „Knoblauchslandlinie“ verbindet sie die Orte im Knoblauchsland mit der neuen Endhaltestelle Am Wegfeld. Im weiteren Verlauf fährt sie über Schnepfenreuth nach Ziegelstein ins Industriegebiet Nordostpark und schließlich zum U-Bahnhof Herrnhütte.

An Sonn- und Feiertagen sowie im Spätverkehr ab etwa 20 Uhr verkehrt die Buslinie 31 nur zwischen Neunhof und Am Wegfeld. Auf der Buslinie 290 bleiben die Fahrtenhäufigkeiten und die Verbindung nach Großgründlach unverändert bestehen. Auch die Buslinie 29 verkehrt weiterhin von Montag bis Freitag in der Hauptverkehrszeit zwischen Am Wegfeld und Großgründlach. Das Besondere: Sie wechselt an der Haltestelle Großgründlach Nord die Liniennummer und wird zur Buslinie 31. Das bedeutet, dass Fahrgäste aus dem Bereich Quellweg und Hansengarten in der Hauptverkehrszeit wieder eine Direktverbindung über Reutles nach Nürnberg nutzen können.

Direkt zum Flughafen

Mit der Verlängerung der Linie 30 wird der Flughafen auch von Norden her angebunden. Fahrgäste aus dem Knoblauchsland können in Richtung Innenstadt sowohl Am Wegfeld (Straßenbahnlinie 4) als auch am Flughafen (U2) umsteigen.

Neuerungen in Buch, Höfles, Almoshof, Lohe, Schnepfenreuth

Direkt in die Stadt

Durch die Verlängerung der Straßenbahnlinie 4 bis zur Endhaltestelle Am Wegfeld haben Fahrgäste aus Buch, Höfles, Almoshof und Schnepfenreuth eine direkte Schienenanbindung und damit eine deutlich verkürzte Fahrzeit in Richtung Innenstadt.

Verbindung nach Schnepfenreuth

Die Knoblauchslandlinie 31 fährt in beiden Richtungen über die neue Endhaltestelle Am Wegfeld. Anschließend fährt sie über die alte Bucher Straße durch Schnepfenreuth weiter entlang der Marienbergstraße bis nach Ziegelstein. Obwohl die neue Straßenbahnhaltestelle Bamberger Straße gut aus Schnepfenreuth erreichbar ist, wird die Busanbindung zusätzlich aufrechterhalten. Mit der Buslinie 31 wird beispielsweise die IHK-Akademie an der Walter-Braun-Straße angebunden. Umsteigemöglichkeiten zum Schienenverkehr bestehen an der Haltestelle Bamberger Straße zur Straßenbahnlinie 4 sowie in Ziegelstein zur U-Bahnlinie U2.

Schülerbus 99

Die bestehenden Schulfahrten auf den Buslinien 31 und 33 werden zu einer neuen, separaten Schulbuslinie 99 zusammengefasst. Sie verkehrt zu Unterrichtsbeginn und jeweils einmal nach der vierten, fünften und sechsten Stunde zwischen den Stadtteilen. Damit sind die beiden Schulstandorte Buch Süd und Almoshof für alle Grundschulkinder gut mit dem Bus erreichbar.

Direkt nach Fürth

Bereits seit Dezember 2014 verbindet die Buslinie 33 das Fürther Rathaus mit dem Nürnberger Flughafen. Die Linienführung durch das Knoblauchsland mit Anbindung von Höfles, Buch, Almoshof und Lohe bleibt unverändert. Neu ist die Umsteigemöglichkeit Am Wegfeld zur Straßenbahnlinie 4.

Neuerungen in Herrnhütte, Ziegelstein, Nordostpark

Neue Direktverbindung der Buslinie 30

Mit der neuen Linienführung der Buslinie 30 wird nicht nur eine attraktive Direktverbindung von Erlangen zum Flughafen geschaffen, sondern auch der Lückenschluss zwischen Nordostbahnhof und Herrnhütte durch eine Buslinie umgesetzt. Die Buslinie 30 verbindet die Wissenschaftsstandorte im Nordostpark und im Erlanger Süden (Universität, Fraunhofer-Institut, Max-Planck-Institut,...) direkt miteinander und bietet Umsteigemöglichkeiten in U-Bahn und Ringbuslinien.

Die Linie 45 erreicht Ziegelstein

Die neue Buslinie 45 fährt über Ziegelstein, Nordostbahnhof weiter zum Thumenberger Weg, nach Mögeldorf, Zerzabelshof bis zur Frankenstraße. Im Abschnitt Ziegelstein - Nordostbahnhof ersetzt sie die bisherige Linie 21. Umsteigemöglichkeiten zur U-Bahn- Linie U2 bestehen in Ziegelstein und am Nordostbahnhof, an welchem auch eine Anbindung zu den neuen Ringbuslinien 35 und 65 hergestellt wird.

In Ziegelstein ist eine Weiterfahrmöglichkeit nach Buchenbühl möglich.

Neuerungen in Jobst, Erlenstegen, Mögeldorf, Zerzabelshof und Tiergarten

Neue Linienführung der Buslinie 45

Im neuen Konzept mit Ringbuslinien erhält die Buslinie 45 einen komplett geänderten Linienweg. Im Norden verbindet sie Ziegelstein/Buchenbühl mit dem Nordostbahnhof. Hier bestehen Umsteigemöglichkeiten unter anderem zu den Ringbuslinien 35 und 65 sowie zur U-Bahn U2. Im weiteren Verlauf fährt die Buslinie 45 die beiden neuen Haltestellen Steinplattenweg und Martin-Albert-Straße an. Anschließend fährt der 45er weiter über Mögeldorf, Tiergarten und Zerzabelshof zur Frankenstraße. Durch die neue Führung ergeben sich Direkt-Verbindungen zwischen Steinplatte und Nordostbahnhof beziehungsweise Mögeldorf.

Die Buslinie 65 fährt als Ringbuslinie nicht mehr durch Zerzabelshof, sondern entlang der Ringstraße. Tiergarten, Wohnstift und Zerzabelshof werden durch die neue Linie 45 erschlossen. Die Dr.-Carlo-Schmid-Straße wird künftig von der Buslinie 40 bedient, deren neue Endhaltestelle an der Heinemannbrücke liegt.

Schülerbus 95

Die Buslinie 95 verknüpft zwei Linienäste und ermöglicht damit zu den stark nachgefragten Schulzeiten einzelne Direktfahrten zwischen Mögeldorf über Heinemannbrücke zu den U-Bahnhöfen Schoppershof und Nordostbahnhof. Zu den restlichen Tageszeiten ist für diese Fahrtbeziehung ein Umstieg an der Heinemannbrücke zwischen den Linien 65 und 40 erforderlich.

Neuerungen in Kleinreuth, Großreuth und Thon

Neue Buslinie 37

Die bisherigen Buslinien 22 und 32 werden durch die Buslinie 37 ersetzt, die vom Heilig- Geist-Spital über Großreuth h. d. V., Kleinreuth h. d. V., Berufsförderungswerk bis zur Kriegsopfersiedlung fährt. Hier hat die Linie 37 Anschluss zu den Linien 38 und 39 Richtung Stadtgrenze bzw. Maximilianstraße. Neben der Direktverbindung zur Innenstadt besteht an der Schleswiger Straße eine Umsteigemöglichkeit zur Straßenbahnlinie 4 Richtung Am Wegfeld bzw. Plärrer und Gibitzenhof. Durch die neue Haltestelle Sylter Straße in der Mitte der Wilhelmshavener Straße wird das Wohngebiet besser erschlossen.

Zwischen Heilig-Geist-Spital und Kleinreuth übernimmt die Buslinie 37 Teile der Strecke der Buslinie 47. Diese bleibt im Linienweg unverändert, allerdings wird der Takt wegen der Überlagerung mit der neuen Buslinie 37 tagsüber halbiert.

Gute Verbindung mit der Linie 31

Die Fahrtmöglichkeit in Richtung Ziegelstein und zur U2 ist mit der Buslinie 31 und der neuen Haltestelle Lohestraße in der Marienbergstraße weiterhin gegeben. Zum Flughafen besteht eine Verbindung über die Haltestelle Am Wegfeld.

Start des neuen Liniennetzes am 11. Dezember 2016

Mit dem Winterfahrplanwechsel geht's los:

Freuen Sie sich auf die neue Straßenbahnverbindung und das neue Busnetz mit vielen neuen Fahrtmöglichkeiten und attraktiveren Direktverbindungen.


Hier können Sie den neuen Netzplan zusammenhängend als PDF laden.

NAVIGATION
DeutschEnglisch