VAG
Navigation
DEEN
Instandhaltungen

Bauprojekte der VAG zur Instandhaltung

Damit es auf allen Linien gut läuft

Täglich kommen rund 600.000 Fahrgäste mit unseren Bussen und Bahnen sicher und bequem an ihr Ziel. Damit das so bleibt, investieren wir gemeinsam mit der Stadt Nürnberg regelmäßig in den öffentlichen Nahverkehr.

In den Erhalt und die Modernisierung des Straßenbahnnetzes investieren wir rund 8,5 Millionen Euro. Für den Unterhalt des U-Bahn-Netzes stehen etwa 16 Millionen Euro bereit. Davon übernehmen wir knapp 7 Millionen Euro, die übrigen 9 Millionen Euro trägt die Stadt. Allein die Bauarbeiten auf der U-Bahn-Linie U1 zwischen Messe und Scharfreiterring kosten rund sechs Millionen Euro.

Soweit möglich, führen wir die Bauarbeiten während der Schulferien durch, da dann deutlich weniger Fahrgäste mit Bussen und Bahnen unterwegs sind. Trotzdem wirken sich fast alle Maßnahmen auch auf den Betrieb aus. Unser Ziel ist es aber, die Beeinträchtigungen auf einen möglichst kurzen Zeitraum zu begrenzen.

Baumassnahmen im U-Bahn-Netz

Linie U1: Dienstag, 6. Juni und Sonntag, 18. Juni 2017

Maßnahme:
Austausch von zwei Weichen und insgesamt 30 Meter Zwischengleis am U1-Bahnhof Weißer Turm

Folgen für unsere Fahrgäste:  

  • Aufgrund der Baumaßnahme ist nur ein eingleisiger Betrieb möglich. Deshalb verkehren die U-Bahnen zwischen den Haltestellen Plärrer und Hauptbahnhof im Zwölf-Minuten-Takt.
  • Zwischen den U-Bahnhöfen Fürth Hardhöhe und Plärrer sowie Hauptbahnhof und Langwasser Süd finden zusätzlich Kurzfahrten statt, sodass auf diesen Außenästen ein Sechs-Minuten-Takt angeboten werden kann.

Linie U1: Montag, 10. Juli bis Freitag, 11. August 2017 und Montag, 14. August bis Sonntag, 10. September 2017


Maßnahme:

  • Erneuerung der Gleisanlagen in und um den U-Bahnhof Eberhardshof, der Bahnsteigkanten inklusive Belag sowie der Bediensteig in der Abstellanlage
  • Einbau eines Blindenleitsystems


Folgen für unsere Fahrgäste: 
Der Bahnhof ist während der gesamten Zeit für den Fahrgastbetrieb auf einem Gleis geöffnet. Den Fahrgästen wird ganztägig ein Zehn-Minuten-Takt angeboten.

Linien U1 und U2
Phase 1: Montag, 25. September bis voraussichtlich Freitag, 27. Oktober 2017
Phase 2: 27. Oktober 2017 sowie Montag, 8. Januar bis Freitag, 9. Februar 2018

Maßnahme:
Sanierung der Betonlängsbalken am Bahnhof Plärrer
Phase 1: Gleis 1: Langwasser Süd – Fürth Hardhöhe und Gleis 3: Gleis 3: Fürth Hardhöhe  - Langwasser Süd
Phase 2: Gleis 2 Flughafen – Röthenbach bzw. Friedrich-Ebert-Straße – Gustav-Adolf-Straße und Gleis 4 (Röthenbach – Flughafen bzw. Gustav-Adolf-Straße – Maxfeld

Folgen für unsere Fahrgäste:
Ab 21.00 Uhr bis Betriebsschluss verändert sich die Fahrtenlage, weil während der Bauzeit abends an
einem Gleis gearbeitet wird, weshalb nur ein Gleis für beide Fahrtrichtungen zur Verfügung steht. Der Takt der Linien bleibt jedoch erhalten.

Linien U1 und U2

Maßnahmen:

  • Austausch der Aufzüge in den U-Bahnhöfen Opernhaus (Aufzug am Bahnsteig), Nordostbahnhof und Bauernfeindstraße
  • Austausch von Fahrtreppen in den U-Bahnhöfen

    • eine Fahrtreppe in der Maximilianstraße
    • zwei Fahrtreppen in Langwasser Mitte
    • drei Fahrtreppen am Nürnberger Hauptbahnhof
    • eine Fahrtreppe in Röthenbach
    • eine Fahrtreppe am Rathenauplatz


Weitere Infos erhalten Sie zeitnah zur jeweiligen Baumaßnahme in unserer Linien-Info.

      Baumaßnahmen im Strassenbahnnetz

      Linien 5 und 8: bis September 2017

      Maßnahme:

      • Umgestaltung und barrierefreier Ausbau des Bahnhofsvorplatzes durch SÖR sowie Optimierung der Lage des Straßenbahngleises C, um den behindertengerechten Umbau der Haltestelle C zu ermöglichen durch unsere Fachabteilung. Die Haltestellen A und B der Straßenbahn sowie die Bushaltestelle D werden im Rahmen dieser Baumaßnahme ebenfalls barrierearm umgestaltet.
      • Der veränderte Betrieb der Linie 8 wird genutzt, um zeitgleich auch Arbeiten an den Gleisen in der Tristanstraße und in der Bayernstraße, dem Wendegleis der Straßenbahn, durchzuführen.
      • Gleiserneuerungen in der Frankenstraße und im Kreuzungsbereich Finkenbrunn/Julius-Loßmann-Straße


      Folgen für unsere Fahrgäste:

      • Das Gleis C wird von Montag, 19. Juni bis Samstag, 15. Juli 2017 neu verlegt, danach der Bahnsteig vom Montag, 17. Juli bis Samstag, 19. August 2017 gebaut. Die Linie 8 verkehrt während der Bauarbeiten nur zwischen Erlenstegen und Hauptbahnhof, die Haltestellen zwischen Hauptbahnhof und Tristanstraße werdenvon der Linie 8 nicht bedient. Ab Hauptbahnhof fährt die Linie 8 auf Gleis B weiter als Linie 9 in Richtung Doku-Zentrum. Umgekehrt wird die Linie 9 am Hauptbahnhof zur Linie 8 und fährt am gewohnten Bahnsteig A ab.
      • Die Maßnahmen in der Tristanstraße beginnen schon kurz vor den Umbauarbeiten am Hauptbahnhof, ab Montag, 12. Juni bis voraussichtlich Sonntag, 20. August 2017. Das bedeutet, dass schon ab 12. Juni die Linie 8 nur zwischen Erlenstegen und Hauptbahnhof verkehrt und ab Hauptbahnhof auf Gleis B als Linie 9 in Richtung Doku-Zentrum unterwegs ist.
      • Von Montag, 14. August bis Freitag, 1. September 2017 erneuern wir in der Frankenstraße stadtauswärts etwa 90 Meter. Fast zeitgleich dazu starten ebenfalls am Montag, 21. August die Gleiserneuerungen im Kreuzungsbereich Finkenbrunn/Julius-Loßmann-Straße. Während der Bauarbeiten pendelt die Straßenbahnlinie 5 zeitweise zwischen Tiergarten und Christuskirche bzw. zwischen Tiergarten und Trafowerk. Zwischen den Haltestellen, die nicht von der Straßenbahnlinie 5 bedient werden können, sind Busse als Schienenersatzverkehr mit der Bezeichnung E5 im Einsatz. 


      Weitere Infos erhalten Sie zeitnah zur jeweiligen Baumaßnahme in unserer Linien-Info.

          Grossprojekte Thon – Wegfeld und U3-Verlängerung

          Neben den Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen ist das Team Mechanische Anlagen der VAG
          in den Ausbau der U-Bahn-Linie U3 eingebunden.

          U-Bahnhöfe sollen schöner werden

          Unter dem Namen Revitalisierung haben wir zusammen mit der Stadt Nürnberg ein Projekt gestartet, um die in die Jahre gekommenen älteren U-Bahnhöfe aufzuwerten. Mit geeigneten, kostengünstigen Maßnahmen wollen wir neben den technisch bedingten Sanierungen auch eine optische Aufwertung der U-Bahnhöfe vornehmen. Zudem sollen gleichzeitig die Barrierefreiheit, die Fahrgastinformation der Wartekomfort und auch das Sicherheitsempfinden verbessert werden.

          Die älteren U-Bahnhöfe sind in zwei Gruppen eingeteilt worden: Zu der ersten Gruppe gehören jene Bahnhöfe, die vom U-Bahnbauamt von Grund auf saniert werden müssen. Den Anfang machte 2015 der U-Bahnhof Scharfreiterring, im nächsten Jahr ist der U-Bahnhof Muggenhof an der Reihe.

          Der anderen Gruppe wurden die Bahnhöfe zugeordnet, deren Substanz noch besser erhalten ist. Die dort anberaumten Maßnahmen setzen wir im Rahmen unseres Instandhaltungsprogrammes durch. Insbesondere das neu entwickelte Wegeleitsystem soll Schritt für Schritt an allen Bahnhöfen umgesetzt werden. Wir planen pro Jahr bis zu vier U-Bahnhöfe umzugestalten, damit diese wieder einladender werden. Den Anfang machte der U-Bahnhof Frankenstraße, es folgen dieses Jahr noch die U1-Bahnhöfe Langwasser Mitte, Gemeinschaftshaus und Langwasser Süd. Bis 2019 stehen insgesamt zwölf Bahnhöfe an.

          Der Bahnhof Scharfreiterring am Südast der Linie U1 Richtung Langwasser konnte 2015 als erster Pilotbahnhof realisiert werden. Eine Fahrgastbefragung bestätigte die hohe Zufriedenheit unserer Kunden mit dieser Maßnahme: Im Schnitt vergaben die Kunden die Note 1,88 während der Bahnhof vor der Modernisierung mit 3,69 gerade mal als „ausreichend“ eingestuft wurde.

           

           

          Stets aktuell informiert

          Weitere Details zu jeder Baumaßnahme und zu eventuellen Fahrplanänderungen geben wir wie gewohnt vorab gesondert bekannt:

          • tagesaktuell auf unserer Linien-Info
          • in der regionalen Presse
          • über unser Servicetelefon unter der Nummer: 0911 283-4646
          • sowie in speziellen Flyern

          NAVIGATION
          DeutschEnglisch