VAG
Navigation
DEEN

Datenschutzhinweise der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
für die Videoüberwachung in Fahrzeugen und Betriebsanlagen

zur Erfüllung der Informationspflichten nach Art. 13 und Art. 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zum Schutz der personenbezogenen Daten von natürlichen Personen

1. Verantwortlicher
VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
Vorstand
Südliche Fürther Straße 5
90429 Nürnberg

Telefon: 0911 283-0
Telefax: 0911 283-4800
E-Mail: service@vag.de

2. Datenschutzbeauftragter
VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
Datenschutzbeauftragter
Südliche Fürther Straße 5
90429 Nürnberg

Telefon: 0911 283-0
Telefax: 0911 283-4800
E-Mail: datenschutz@vag.de

3. Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlagen

3.1. Verarbeitung aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft verarbeitet Ihre Daten in zulässiger Weise zur Wahrung ihrer berechtigten Interessen. Dies umfasst folgende Zwecke:

  • Gewährleistung der Sicherheit der Fahrgäste in U-Bahnhöfen vor Gefahren durch den Zugbetrieb
  • Entgegennahme von Notfallereignissen zur unverzüglichen Hilfeleistung
  • Überwachung des Fahrgastwechsels, Betriebsablaufsteuerung
  • Überwachung des nicht-öffentlichen Bereichs von Betriebsanlagen
  • Erhöhung der tatsächlichen Sicherheit der Fahrgäste sowie der Mitarbeiter
  • Erhöhung des Sicherheitsempfindens der Fahrgäste sowie der Mitarbeiter
  • Eindämmung von Vandalismusschäden
  • Abschreckung von gewaltbereiten Personen
  • Verbesserte Strafverfolgung bei Vandalismus, Körperverletzung, sexueller Belästigung, Eigentumsdelikten oder anderer strafrechtlich relevanter Delikte
  • Klärung von etwaigen Fahrgastansprüchen und anderen zivilrechtlichen Ansprüchen
  • Zutrittskontrolle zu betrieblichen Bereichen
  • Außenhautsicherung von betrieblichen Bereichen gegen unbefugten Zutritt
  • Speicherung und Analyse sicherheitsrelevanter Betriebsereignisse


3.2. Verarbeitung aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)
Der Schutz von Leben, Gesundheit oder Freiheit von Personen in Fahrzeugen und öffentlich zugänglichen großflächigen Einrichtungen des öffentlichen Schienen- und Busverkehrs gilt als besonders wichtiges Interesse im Sinne des § 4 Abs. 1 BDSG.

4. Datenkategorien
Gegenstand der Verarbeitung personenbezogener Daten sind folgende Datenkategorien:

  • Videobildmaterialien (ohne Ton)


5. Kategorien der Empfänger personenbezogener Daten
Zur Erfüllung der genannten Zwecke kann es erforderlich sein, dass die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft auf Anforderung personenbezogene Daten an folgende Stellen übermittelt:

  • Polizeibehörden
  • Staatsanwaltschaft
  • Rechtsanwälte


6. Drittstaatentransfer
Im Rahmen der Videoüberwachung findet keine Übermittlung personenbezogener Daten an Dienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) statt.

7. Speicherdauer
Aufzeichnungen von Kameras in Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen werden maximal sieben Tage gespeichert. Die Speicherfrist für ortsfeste Kameras in U-Bahn-Anlagen und Betriebshöfen beträgt maximal zehn Tage. Kamerabilder von Oberflächenkameras bzw. des öffentlichen Raums sind unscharf und werden nicht aufgezeichnet (Videobeobachtung).
Die Aufzeichnungen werden automatisch überschrieben. Bei einem Vorfall kann eine separate Speicherung der Videoaufzeichnung erfolgen. Sofern Videoaufzeichnungen als Beweismittel für die straf- und/oder zivilrechtliche Verfolgung gespeichert werden, erfolgt die Löschung entsprechend der Verjährungsvorschriften.

8. Kennzeichnung der Videobeobachtung und Videoüberwachung
Die überwachten Anlagen und Fahrzeuge sind mit folgendem Symbol gekennzeichnet:



9. Pflicht zur Bereitstellung der Daten
Jede Person im Erfassungsbereich einer Kamera muss mit der Verarbeitung ihrer Daten rechnen.

10. Datenquelle
Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft erhebt im Rahmen der Videoüberwachung personenbezogene Daten direkt von Passanten, Fahrgästen, Mitarbeitern von Auftragnehmern und eigenen Mitarbeitern im Erfassungsbereich der Kameras.

11. Betroffenenrechte
Bei Fragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich gerne an die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft wenden. Das umfasst das Recht auf Auskunft über die gespeicherten personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), das Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragung (Art. 20 DSGVO). Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Art. 13 DSGVO).

12. Widerspruchsrecht
Sofern die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft eine Verarbeitung von Daten zur Wahrung ihrer berechtigten Interessen vornimmt, haben Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit das Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Das umfasst auch das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Werbezwecken einzulegen.

13. Widerrufsrecht bei einer Einwilligung
Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf der Einwilligung erfolgt für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

14. Änderungsklausel
Da die Datenverarbeitung der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Änderungen unterliegt, wird sie auch ihre Datenschutzinformationen von Zeit zu Zeit anpassen. Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft wird Sie über Änderungen rechtzeitig informieren.

NAVIGATION
DeutschEnglisch