VAG
Navigation
Mit Rollstuhl und Kinderwagen unterwegs

Mobil mit Rollstuhl und Kinderwagen

Die VAG bringt Sie sicher an Ihr Ziel

Zu unseren Kunden gehören viele in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen und Eltern mit Kinderwagen. Ihnen die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel so einfach wie möglich zu machen, ist uns ein wichtiges Anliegen.

Rollstuhlfahrer können sich hier über die Position der Türen an den einzelnen Straßenbahnhaltestellen informieren und an welcher Tür sie am leichtesten einsteigen können:

Ein- und Ausstieg bei Strassenbahnen für Rollstuhlfahrer

U-Bahn

Die Ränder kurz vor den Bahnsteigkanten weisen in allen U-Bahnhöfen andere Oberflächenstrukturen auf, die sehbehinderten und blinden Fahrgästen die Orientierung erleichtern sollen. Außerdem vereinfachen optische und akustische Ankündigungen in den Fahrzeugen die Orientierung und den Ein- und Ausstieg.

In unseren konventionellen U-Bahn-Fahrzeugen, die noch auf der Linie U1 verkehren, empfehlen wir Rollstuhlfahrern, beim Fahrer einzusteigen. Der Fahrer ist beim Einsteigen gern behilflich. In automatischen U-Bahn-Fahrzeugen erleichtern automatische Rampen das Ein- und Aussteigen.

Aufzüge an U-Bahnhöfen
Alle U-Bahnhöfe in Nürnberg und Fürth sind mit wenigstens einem transparenten Aufzug ausgerüstet, der direkt von der Oberfläche auf den Bahnsteig führt. Nähere Angaben (Maße) zu den Aufzügen finden Sie hier zum Download. Über Störungen der Aufzüge informieren Sie sich bitte im Bereich Linien-Info. Diese Information können Sie auch über unseren Aufzugservice unter "Meine VAG" per E-Mail und/oder SMS abonnieren.

Standorte behindertengerechter Toiletten im U-Bahn-Bereich
Auf dieser Liste ist ersichtlich, in welchen U-Bahnhöfen sich behindertengerechte Toiletten befinden.

Straßenbahn

Bei den Straßenbahnen verkehren in Nürnberg ausschließlich Niederflurfahrzeuge. Zusätzliche Klapprampen erleichtern den Einstieg für Rollstuhlfahrer nochmals. Bitte melden Sie sich beim Fahrer, der die Rampe aktiviert. Außerdem sind in der Nähe der Türbereiche spezielle Flächen mit ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen ausgewiesen.

Bus

Auch bei all unseren Bussen handelt es sich um Niederflurfahrzeuge. Zusätzlich werden die Busse zum Ein- und Aussteigen seitlich abgesenkt (Kneeling). Außerdem sind unsere Busse mit Rampen für Rollstuhlfahrer ausgerüstet. Bitte melden Sie sich beim Fahrer, der die Rampe aktiviert. Eltern mit Kinderwagen steigen bitte an den hinteren Türen mit Kinderwagensymbol ein. Hier gibt es genügend Abstellflächen für den Kinderwagen und Sitzplätze für die Eltern. 

Mobil mit dem Kinderwagen

Natürlich wird der Kinderwagen kostenlos mitgenommen. Und für den kleinen „Notfall“ gibt es an den U-Bahnhöfen Lorenzkirche, Plärrer und Röthenbach Wickelmöglichkeiten.

Unterwegs mit einem Kinderkrippenwagen

Auch Kindergärten- sowie Kinderkrippengruppen sind gern mit uns unterwegs, denn viele Ausflugsziele können sie gut mit unseren Bussen und Bahnen erreichen. Damit auch die Fahrt mit unseren Verkehrsmitteln ein tolles Erlebnis wird, gibt es wenige Besonderheiten, die bei Gruppenfahrten mit Kindern beachtet werden sollten.

Wird für den Ausflug ein sogenannter Kinderkrippenwagen genutzt, weisen wir daraufhin, dass aus sicherheitstechnischen Gründen die Mitnahme von Kinderkrippenwagen in unseren Bussen und Straßenbahnen ausgeschlossen ist. In der U-Bahn ist die Mitnahme dagegen kein Problem.

Taktiler Stadtplan mit U-Bahn- und Straßenbahnnetz

Für unsere blinden und sehbehinderten Fahrgäste halten wir in unserem KundenCenter im Hauptbahnhof (U-Bahn-Verteilergeschoss / Königstorpassage) einen taktilen Stadtplan von Nürnberg und Umgebung mit dem U-Bahn- und Straßenbahnnetz bereit.

NAVIGATION