Schlemmen beim Sightseeing in der Straßenbahn: EXTRATOUR startet in eine neue Saison

Bei den Rundfahrten in der Party-Straßenbahn EXTRATOUR der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ob Kaffee-und-Kuchen-Tour, Frühstücksfahrt, kulinarischer Abend oder eine Spezial-Tour im privaten Kreis – das Angebot ist vielseitig. Touristen und Einheimische können bei einer Rundfahrt Nürnberg entdecken und es sich an Bord gut gehen lassen. Und direkt am Anfang der neuen Saison gibt es bei der Bratwurst-Fahrt am Freitag, 14. Februar 2020 ein kleines Extra: passend zum Valentinstag erhält jeder Teilnehmer eine Blume geschenkt. Für die Valentinstags-Fahrt mit Start um 19.30 Uhr im Historischen Straßenbahndepot gibt es noch wenige Restplätze – Reservierung unter event.vag.de.

Vielseitiges Programm

Fünf verschiedene kulinarische Angebote hat die EXTRATOUR fest im Programm. Einmal monatlich gibt es samstagnachmittags Kaffee und Kuchen, ebenfalls einmal monatlich steht samstagsvormittags ein deftiges Weißwurst-Frühstück auf dem Plan. Jeweils ein- bis zweimal pro Monat gibt es samstags eine Frühstückstour und freitags am Abend Fahrten mit Schnitzel- oder Bratwurstessen. Die einzelnen Fahrten starten alle im Historischen Straßenbahndepot St. Peter und kosten je nach Thema zwischen 18 und 25 Euro pro Person. Die genauen Daten gibt es im Internet unter event.vag.de. Dort kann man die EXTRATOUR auch als Eventlocation für eine private Feier buchen.

Partybahn mit Geschichte

Bereits im Jahr 2000 kam bei der VAG der Gedanke auf, eine Bahn der besonderen Art für verschiedenste Events zu gestalten. Bei der Wahl eines geeigneten Straßenbahnwagens musste ein Projektteam der VAG nicht lange überlegen. Denn von den Gelenktriebwagen der sogenannten 300er Baureihe – die bis zur Jahrtausendwende über 40 Jahre in Nürnberg im Einsatz waren – gibt es von ehemals 56 Fahrzeugen noch genau zwei: Den Oldtimerwagen 305, der als Straßenbahnklassiker im Historischen Straßenbahndepot St. Peter untergebracht ist und den Triebwagen 334 aus dem Baujahr 1964. Der 334er eignete sich vor allem wegen seines großzügigen Innenraums und des noch immer guten Zustandes besonders für den Umbau vom gewöhnlichen Straßenbahnwagen zur Eventbahn. Dabei wurde der Wagen vollständig entkernt und 2010 auf einem Tieflader in die Hauptwerkstatt der Krakauer Verkehrsbetriebe (MPK) gebracht. Hier wurde der Wagen restauriert und der komplette Innenausbau durchgeführt. Für die Unterstützung durch die Krakauer Experten entschied sich die VAG, weil die Fahrzeuge der 300er Baureihe in der polnischen Stadt wesentlich länger im Einsatz waren als in Nürnberg. Die Mitarbeiter in den Krakauer Werkstätten verfügen deswegen auch heute noch über einen hohen fachmännischen Sachverstand und das nötige Knowhow. 2013 kam der Triebwagen 334 wieder zurück nach Nürnberg. Von da an dauerte es zwei weitere Jahre, bis alle noch anstehenden Arbeiten abgeschlossen werden konnten. Seit 2015 können auf einer Länge von 20 Metern in dem 326 PS starken und 28 Tonnen schweren Straßenbahnwagen bis zu 50 Menschen feiern.
 

Nutzungsrechte der Pressemeldungen der VAG

Texte, Fotos und Grafiken dieses Portals dürfen ausschließlich zu redaktionellen Zwecken unter Angabe der Quelle verwendet werden. Alle Inhalte dieses Portals sind das Eigentum der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Damit liegen auch die Urheber- und sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte zu jeder Zeit bei der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg oder einem der Tochterunternehmen.

Im Zweifelsfall genügt eine schriftliche Anfrage.

Der Abdruck der hier zur Verfügung gestellten Texte, Fotos und Grafiken ist honorarfrei. Wir freuen uns über Belegexemplare.