Straßenbahngleise werden erneuert: Fahrplan wird angepasst

Mehrere Gleisbaumaßnahmen im Straßenbahnnetz erfordern von Mittwoch, 16. Oktober bis Mittwoch, 20. November 2019 eine Anpassung des Fahrplans. Da sich in den Herbstferien mehrere Maßnahmen überschneiden, gibt es für die Zeit vom 28. bis 31. Oktober noch einmal eine Änderung.  

Busse zwischen Hauptbahnhof und Tiergarten

Von den Erneuerungsmaßnahmen betroffen ist vor allem die Straßenbahnlinie 5 zwischen Hauptbahnhof und Tiergarten. Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft richtet hier Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Die Straßenbahnlinie 5 fährt von Mittwoch, 16. Oktober 2019, ab Betriebsbeginn bis Mittwoch, 20. November 2019, Betriebsschluss von der Haltestelle Worzeldorfer Straße bis zum Hauptbahnhof. Von dort fahren die Straßenbahnen weiter als Linie 7 Richtung Tristanstraße und wieder zurück zum Hauptbahnhof, wo sie wieder auf die Linie 5 Richtung Worzeldorfer Straße wechseln. Zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Tiergarten verkehren Busse mit der Linienbezeichnung E5 als Ersatz für die Straßenbahn. Die Busse fahren am Hauptbahnhof an der Haltestelle "E" ab. Die Haltestellen entlang der Strecke befinden sich meist am Fahrbahnrand, unmittelbar bei den Straßenbahn-Haltestellen. Die Busse fahren im gewohnten Takt. Am Tiergarten halten sie an der Haltestelle der Linie 45.

Fahrplan in den Herbstferien 

Von Montag, 28. Oktober, Betriebsbeginn bis Donnerstag, 31. Oktober, Betriebsschluss muss der Schienenersatzverkehr auf die Linien 7 und 8 ausgeweitet werden. Die Linie 7 (Hauptbahnhof – Tristanstraße) wird durch Busse bedient. 
Die Linie 8 ist zwischen Hauptbahnhof und Doku-Zentrum teilweise betroffen und wird ebenfalls durch Busse ersetzt. Die Haltestellen Marientunnel und Scheuerlstraße werden von der Bussen der Linie E7 bedient. Darüber hinaus sieht das Konzept vor, dass die Linie 5 auf die Linie 8 wechselt und umgekehrt: So fährt die Linie 5 von der Haltestelle Worzeldorfer Straße bis zum Hauptbahnhof und wird dort zur Linie 8 (Doku-Zentrum – Erlenstegen). Straßenbahnen der Linie 8, die aus Erlenstegen kommen, fahren ab Hauptbahnhof weiter als Linie 5 Richtung Worzeldorfer Straße. Im südlichen Bereich verkehrt die Linie 8 vom Doku-Zentrum kommend ab der Haltestelle Schweiggerstraße zur Christuskirche Schleife und von dort aus zurück Richtung Doku-Zentrum. Am Doku-Zentrum erfolgt wie üblich der Linienwechsel auf die Linie 6.

Tipp und Informationen 

Die Fahrgäste sollten während der Bauzeit grundsätzlich etwas mehr Zeit einplanen bzw. ihre Anschlüsse prüfen. Die geänderten Fahrplandaten sind über vag.de und vgn.de abrufbar. Zudem gibt es in den Fahrzeugen eine gedruckte Information, die auch online zur Verfügung gestellt wird. Vor Ort gibt es ebenfalls Informationen.  

Die Baumaßnahmen

In der Dürrenhofstraße sind es rund 70 Meter Doppelgleis, das heißt stadteinwärts wie stadtauswärts, die erneuert bzw. neu ausgerichtet werden müssen. In der Ostendstraße werden auf Höhe der Thusneldastraße zwei nicht benötigte Weichen ausgebaut und durch Gleise ersetzt. Hier beläuft sich der Umfang auf ca. 30 Meter in jede Richtung. In den Herbstferien, 28. bis 31. Oktober, werden in der Bahnhofstraße stadteinwärts rund 20 Meter Gleis in Höhe der Haltestelle Marientunnel erneuert.

Die Maßnahmen werden gebündelt, um diese möglichst wirtschaftlich durchzuführen. Zudem nutzt die VAG die Zeit, um die neu verlegten Straßenbahngleise am Tiergarten nachzustopfen. Auch einige Meistereien der VAG führen Arbeiten entlang der Strecke, insbesondere an der Oberleitung, durch, die unter Betrieb kaum und in der kurzen Nachtruhe eher nicht durchgeführt werden können. Und die N-ERGIE wird die Unterbrechung des Straßenbahnbetriebes nutzen, um alte Leitungen zu sanieren.

Auswirkungen auf den Individualverkehr

Insbesondere die Baumaßnahme zwischen der Dürrenhof- und Kressengartenstraße hat Einfluss auf den Individualverkehr. Autofahrer können vom Wöhrder Talübergang kommend nicht links in die Kressengartenstraße abbiegen und der normalerweise mögliche U-Turn von der Dürrenhofstraße in Richtung Süden ist nicht möglich. Für die Bauzeit werden Umleitungen beschildert. Der Radverkehr Richtung Wöhrder Talübergang wird zeitweise über die Unterführung in der Kressengartenstraße geleitet. 

 

Nutzungsrechte der Pressemeldungen der VAG

Texte, Fotos und Grafiken dieses Portals dürfen ausschließlich zu redaktionellen Zwecken unter Angabe der Quelle verwendet werden. Alle Inhalte dieses Portals sind das Eigentum der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Damit liegen auch die Urheber- und sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte zu jeder Zeit bei der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg oder einem der Tochterunternehmen.

Im Zweifelsfall genügt eine schriftliche Anfrage.

Der Abdruck der hier zur Verfügung gestellten Texte, Fotos und Grafiken ist honorarfrei. Wir freuen uns über Belegexemplare.