Urlaub daheim - spannende Ausflugsziele in und um Nürnberg

Urlaub muss nicht immer mit einer Reise in die Ferne verbunden sein. Auch in der näheren Umgebung kann man die Seele baumeln und Urlaubsfeeling aufkommen lassen. Für all diejenigen, die den Urlaub zuhause verbringen und denen Balkonien dann doch etwas zu eintönig ist, haben wir einige Urlaubstipps für daheim herausgesucht. Obendrein sind all unsere Tipps kostenlos und schonen so das Urlaubsbudget.

JOSEPHS- Das offene Innovationslabor
Die Zukunft mitgestalten? Im JOSEPHS geht das, hier lernen Sie wegweisende Ideen und Zukunftsinitiativen kennen und können als Co-Creator dazu beitragen, dass sich Produkt- und Serviceideen in die richtige Richtung entwickeln. Alle Infos zur Innovationserlebniswelt finden Sie auf der Website.

Anreise: Linie 36 bis Weintraubengasse oder die U1 bis Lorenzkirche, von dort aus sind es noch etwa fünf Minuten Fußweg

Fuchslochwelle
Schon seit letztem Jahr wird am Fuchsloch gesurft. Auf einer stehenden Welle in der Pegnitz liefern die Surfer*innen des Nürnberger Dauerwelle e.V.  Schaulustigen eine Kostprobe ihres Könnens. Wenn Sie selbst Surfer*in sind und die Welle reiten wollen, finden Sie alle Infos unter nuernberger-dauerwelle.de/

Anreise: mit der U1 bis Muggenhof, von dort aus sind es noch etwa acht Minuten Fußweg oder mit den Linien 37, 38, 39 bis Nürnberg Schniegling

Norikusbucht
Innerhalb der Großstadt kann man kaum näher an das Urlaubsfeeling herankommen als an der Norikusbucht. Das Gelände lädt zum Entspannen auf der Liegewiese, zum Schwimmen im See oder zum Sport treiben im Bewegungspark ein. Kinder können sich auf dem Wasserspielplatz austoben. Dank der barrierefreien Wege auf der Anlage können auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen oder Eltern mit Kinderwagen an der Norikusbucht eine kleine Auszeit vom Trubel der Stadt nehmen.

Anreise: mit der Straßenbahnlinie 5 bis Tullnaupark, oder mit dem VAG_Rad zur Station Wöhrder See

Schlossgarten Tuscherschloss
Unter dem Motto „Schlossgarten für Alle“ lädt der Garten des Tucherschlosses an zwei Tagen in der Woche kostenlos zum Innehalten und Entspannen ein. Inmitten von Obstbäumen und Blumenbeeten mit Freund*innen picknicken oder die Mittagspause im Renaissancegarten des Tucherschlosses genießen. Jeden Dienstag und Mittwoch (an diesen Tagen hat das Museum Tucherschloss geschlossen) öffnet der Schlossgarten von 10.00 bis 19.00 Uhr seine Tore. Noch bis Ende September kann jeder der mag, die grüne Idylle im Herzen der Innenstadt genießen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Tucherschlosses. 

Anreise: mit der U2/U3 bis Rathenauplatz oder mit dem VAG_Rad, das Tucherschloss befindet sich in der Flexzone

Altstadt
Die Altstadt dürfte allen, die in Nürnberg leben, bekannt sein. Doch wann haben Sie die geschichtsträchtige Atmosphäre der alten Gebäude und Gassen das letzte Mal so richtig bewusst erlebt? Entschleunigen Sie doch mal wieder bei einem Spaziergang durch den historischen Kern Ihrer (Wahl)Heimat und genießen Sie das Flair der ehemaligen Reichsstadt. Nach einem ausgiebigen Rundgang durch die Altstadt schmeckt das Eis in einem der vielen Cafés der Innenstadt sogar noch besser.

Anreise:  mit der Linie 36 bis Hauptmarkt

Dutzendteich
Rund um den Dutzendteich ist für jeden etwas dabei. Ob Spazierengehen, Tretbootfahren, Inline-Skaten oder Radfahren. Wer Bewegung sucht, kommt in Nürnbergs beliebtestem Naherholungsgebiet voll auf seine Kosten. Aber auch zum Entspannen laden die zahlreichen Parkbänke, Grünflächen oder die Steinerne Tribüne ein. Wen der Hunger packt, kann in einem der Biergärten oder Imbisse einkehren.

Anreise: mit den Linien 45, 55, 65 bis Dutzendteich, oder mit den Straßenbahnlinien 6 und 8 bis Dutzendteich, oder mit dem VAG_Rad zur VAG_Rad-Station Dutzendteich

Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein 
In unserer Region leben zahlreiche Reptilien, Amphibien und Fischarten. Nur leider sind viele von ihnen recht selten und häufig auch wahre Meister im Verstecken, sodass man sie in der Natur kaum zu Gesicht bekommt. Das Freiland-Aquarium und -Terrarium Stein beheimatet zahlreiche einheimische Tier- und Pflanzenarten. Die Anlage ist so angelegt, dass sie einen möglichst naturnahen Ausschnitt aus unserer heimischen Landschaft darstellt und seinen Besucher*innen so auf kleinem Raum die Vielfalt unserer regionalen Natur näherbringt. Der Eintritt ist frei, da der Erhalt der Anlage jedoch nur durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sowie Spendengelder erhalten werden kann, freut sich der Spendenfrosch am Eingang über eine kleine Gabe. Weitere Infos finden Sie auf der Website.

Anreise mit der U2 bis Röthenbach, dann Buslinie 63 oder 64 bis Stein A.-Magnus-Straße, von dort ca. sieben Minuten Fußweg

Germanisches Nationalmuseum
Im Germanischen Nationalmuseum können Besucher*innen eine Reise durch die Geschichte in Mitteleuropa machen. Die zahlreichen Exponate in verschiedenen Ausstellungen sind Zeugnisse der verschiedenen Kulturen und Zivilisationen, die den deutschsprachigen Raum im Laufe der Epochen geprägt haben. Mittwochs ab 17.30 Uhr ist der Eintritt frei. Weitere Infos gibt es unter gnm.de/.

Anreise: mit der U2 oder U3 bis Opernhaus

Natur.Digital – Bayerns Natur mit nur einer App entdecken
Wer die Natur der Umgebung auf eigene Faust erkunden will, legen wir die App Natur.Digital ans Herz. Mit der App lassen sich nicht nur Wandertouren durch die heimische Natur planen, sondern sie hilft auch beim Bestimmen von verschiedenen Tieren und Pflanzen unterwegs. Die App wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz kostenlos zur Verfügung gestellt und ist für alle Android- und iOS-Nutzer*innen im Google Play Store bzw. im iTunes App-Store erhältlich.