Test zur Auslastung unserer Fahrzeuge

Am Dienstag, 10. November starten wir einen Test, um den Besetzungsgrad in unseren Fahrzeugen zu messen. Der Test wird in zwei unserer Gelenkbusse durchgeführt, die hauptsächlich auf der Linie 55 eingesetzt werden.

Mobiconnect Logo

Wie viele Fahrgäste befinden sich zu welcher Zeit in welchem Fahrzeug? Um das herauszufinden, führen wir in Zusammenarbeit mit der abl social federation GmbH und der Stahl Computertechnik GmbH den Test zur Ermittlung des Besetzungsgrades durch. Der Test dauert zwischen sechs und acht Wochen. Dabei geht es zunächst um die technische Durchführbarkeit des Vorhabens.
 

Wie funktioniert die Messung?

Um zu ermitteln wie hoch die Auslastung des Fahrzeuges ist, erfassen wir die Anzahl der mobilen Endgeräte im Fahrzeug. Dabei handelt es sich zum einen um Smartphones, die im freien WLAN mobiconnect angemeldet sind. Zum anderen werden auch die Geräte erfasst, die das WLAN beziehungsweise Bluetooth eingeschaltet haben, auch wenn sie nicht im öffentlichen WLAN eingeloggt sind. Das Hintergrundsystem verarbeitet diese Informationen verschlüsselt. Diese Daten werden dann mit der Anzahl der verfügbaren Plätze und der Größe des Fahrzeuges in Relation gesetzt. Das ist vergleichbar mit Apps, die Staumeldungen generieren.

Datenschutzrechtlich haben wir das Ganze geprüft und als unbedenklich eingestuft: Wir speichern dabei keine personenbezogene Daten wie beispielsweise die MAC Adresse des Handys oder geben diese weiter. Wir greifen lediglich auf Daten zu, die für die technische Erbringung der Leistung des öffentlichen WLANs ohnehin zur Verfügung stehen. Auch bei der Erfassung der Geräte mit offenem WLAN beziehungsweise Bluetooth werden keinerlei personenbezogenen Daten erfasst, es wird lediglich die Anzahl der Geräte weitergegeben.
 

Was ist Ihr Vorteil und wie geht es weiter?

Sollte der Test erfolgreich verlaufen, prüfen wir, diese Technik in allen Fahrzeugen, die mit WLAN ausgestattet sind, umzusetzen. Der dadurch ermittelte Besetzungsgrad wird Ihnen dann, beispielsweise über den Abfahrtsmonitor in Echtzeit, zur Verfügung gestellt werden. Sie als Fahrgast haben damit die Möglichkeit, sich vor einer Fahrt darüber zu informieren, wie voll das Fahrzeug ist und können sich gegebenenfalls entscheiden, zu einer anderen Zeit zu fahren.