Street-Art-Künstler peppen Unterwerk auf

In unserem Straßenbahnnetz gibt es 17 Unterwerke. Sie versorgen die Straßenbahnen mit Fahrstrom. Allerdings sind sie auch beliebte Objekte für Verunreinigungen und werden so schnell zu unschönen Bauwerken in der Stadt sowie zu einer Dauerbeschäftigung für uns. Das muss doch auch anders gehen, dachten sich unsere Kollegen der zuständigen Meisterei: Warum nicht die häufig betroffenen Unterwerke gezielt von Street-Art-Künstlern gestalten lassen und sie so zu einem Schmuckstück für ihre Umgebung machen?

Das Unterwerk in Tullnau in neuem Glanz

Der Startschuss für die Umsetzung dieser Idee erfolgte im November 2018 am Guttenbergplatz in der Nürnberger Südstadt. Jetzt wurde das Unterwerk am Tullnaupark fertig gestellt.

Auch dieses Unterwerk wurde vom bekannten Nürnberger Street-Art-Künstler Julian Vogel gestaltet. Er hat in der Vergangenheit bereits die Verschönerung an den Unterwerken Thon, Guttenbergplatz, Luitpoldhain und Am Wegfeld umgesetzt. Dabei kooperiert er mit verschiedenen anderen Street-Art-Künstlern. Dieses Mal bekam er Unterstützung von Sina Gerke. Gemeinsam haben sie das triste Unterwerk am Tullnaupark in ein farbenprächtiges Kunstwerk verwandelt.

Für Julian Vogel ist es wichtig, die Umgebung, in der er arbeitet auf sich wirken zu lassen und in sein Werk einzubeziehen. Unterwerke wie schon das am Guttenbergplatz oder jetzt am Tullnaupark, die sich ohne viel Grün an Straßen befinden, vertragen einen fröhlichen Farbkleks. Das Unterwerk am Luitpolthain steht dagegen unter großen Bäumen, dort musste sich die Gestaltung unterordnen. So wird jedes Unterwerk passend zur Umgebung ganz individuell gestaltet.

Schönes bleibt länger schön

Warum aber beauftragen wir Street-Art-Künstler? Dahinter steht die Annahme, dass Orte und Gegenstände, die schön sind und gefallen, weniger beschädigt werden. Die Hoffnung ist es, künftig in die gestalteten Unterwerke weniger investieren zu müssen, was Fassadenreinigung und Anstriche betrifft. Wenn dabei noch ein kleines Kunstwerk für das Wohnviertel entsteht, haben wir alle etwas davon.

Hier ein Filmbeitrag von Franken Fernsehen zur Gestaltung des Unterwerks in Thon