Stadt in die Hand nehmen

Wie nehme ich mich und meinen Körper in der Stadt wahr? Wie und wo gestalte ich die Stadt mit? Das sind die Fragen, mit denen sich das Kunstprojekt „Stadt in die Hand nehmen“ beschäftigt.

Kunstprojekt Stadt in die Hand nehmen am Maffeiplatz

Nach dem U-Bahnhof Maximilianstraße verwandelt sich nun auch der U-Bahnhof Maffeiplatz in ein Atelier. Im Auftrag des Amts für Kultur und Freizeit und in Zusammenarbeit mit Quartier U1 hat sich die Künstlerin Regina Pemsl damit beschäftigt, wie sich die Stadt auf die Menschen auswirkt. Städte werden zwar von Menschen geplant und gebaut, nehmen aber gleichzeitig Einfluss auf die Menschen, die in ihnen leben. Dieser Einfluss erstreckt sich auf unseren Alltag, unser Lebensgefühl und sogar unsere Körper.

Wie genau dieser Einfluss aussieht, weiß niemand besser als die Menschen in den Städten. Deswegen waren Anwohner und Passanten herzlich dazu eingeladen, sich an dem Kunstprojekt zu beteiligen. In Gesprächen konnten sie ihre Gedanken und Erfahrungen zu dem Thema teilen und somit aktiv mitwirken und ein Stück Stadt in die Hand nehmen.

Die Umsetzung des Kunstprojektes ist im öffentlichen Raum ausgestellt und kann im U-Bahnhof Maffeiplatz betrachtet werden. Die Gedanken und Gefühle der Nürnberger wurden aufgegriffen und befinden sich jetzt in Form von Beklebungen auf Handläufen und Torfeldern.