FAQs zu wichtigen Fragen im Rahmen der Corona-Krise

Wir haben die wichtigsten Fragen, die uns rund um das Coronavirus und den Öffentlichen Personennahverkehr gestellt wurden, aufgegriffen und in diesem FAQ-Katalog beantwortet.

im Bus mit abgesperrtem Fahrteil

Warum funktioniert die automatische Türöffnung nicht auf allen Linien?
Die automatische Türöffnung wird derzeit auf den U-Bahn-Linien U2, U3 und den Straßenbahnlinien praktiziert. Auf der Linie U1 ist eine automatische Türöffnung nur bei den neuesten Fahrzeugmodellen (Typ DT3F) umsetzbar. Die Türen der älteren Fahrzeugmodelle müssen vom Fahrgast geöffnet werden.
Bei unseren Bussen ist dies leider nicht so einfach: Hier müssen die Fahrgäste, wenn sie aussteigen wollen, dem Fahrer ihren Wunsch mitteilen. Die Haltewunschtaste muss also gedrückt werden. Fahrgäste, die an der Haltestelle stehen – also einsteigen wollen – müssen nicht den Türöffnerknopf drücken. In beiden Fällen öffnet der Fahrer die Tür 2.
Die Tür 3 kann der Fahrer nicht öffnen, sondern nur freigeben. Dies bedeutet, dass der Fahrgast hier von innen oder außen den Knopf zum Öffnen betätigen muss. Zudem schließt sie wieder, nachdem drei Sekunden kein Fahrgast ein- oder ausgestiegen ist. Die erste Tür beim Fahrer bleibt derzeit generell geschlossen.
Bitte beachten Sie, dass die Türen eine gewisse Reaktionszeit haben und es wenige Sekunden dauert, bis die Türen automatisch öffnen.

Wie kann ich mir Tickets kaufen, wenn der Kauf beim Fahrer nicht möglich ist?
Wir empfehlen die digitalen Vertriebswege, also den Kauf über den VGN-Onlineshop oder die VGN-App.

Außerdem stehen noch diese Möglichkeiten für den Fahrkartenkauf zur Verfügung:

  • Fahrkartenautomaten
  • Außenschalter unseres KundenCenters im Nürnberger Hauptbahnhof sowie im Verteilergeschoss des U-Bahnhofs Lorenzkirche
  • private Verkaufsstellen


Was kann ich machen, wenn kein Fahrkartenautomat vorhanden ist?
Leider gibt es nicht an jeder Haltestelle Fahrkartenautomaten. Wer aber auch digitale Angebote nicht nutzen möchte bzw. nicht kann, hat die Möglichkeit sein Ticket an der End- beziehungsweise Umsteigehaltestelle nachzulösen.

Warum wurde der NightLiner-Betrieb eingestellt?
Bars, Kinos, Theater, Discos etc. haben geschlossen, wodurch das öffentliche Leben eingeschränkt wurde. Die Besucher dieser Freizeiteinrichtungen sind es aber, die zu einem Großteil die Fahrgäste unserer NightLiner ausmachen. Wir müssen also davon ausgehen, dass die NightLiner größtenteils leer wären. Daher haben wir mit der Einstellung des NightLiner-Betriebs entsprechend reagiert.

Werden Busse und Bahnen im Innenraum desinfiziert?
Eine Desinfektion in öffentlichen Verkehrsmitteln macht nur wenig Sinn. Sobald ein Fahrgast eine Fläche anfasst, wäre der Effekt dahin. Wichtiger ist, dass sich alle Fahrgäste an die gängigen und bereits kommunizierten Hygieneregeln halten. Grundsätzlich reinigen wir unsere Busse und Bahnen täglich, 365 Tage im Jahr.

Ist der Ferienfahrplan online zu finden? Insbesondere durch die Start- Ziel- Suche?
Ja, der Ferienfahrplan ist online, also auch in der App hinterlegt. Er ist im Fahrplan als „schulfrei“ gekennzeichnet. Bei einer Fahrplanauskunft werden auch nur die Fahrten, die auch in den Ferien verkehren, angezeigt.

Werden den Fahrgästen an den Haltestellen Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt?
Grundsätzlich reinigen wir unsere Busse und Bahnen täglich, 365 Tage im Jahr. Wir bitten all unsere Fahrgäste sich an die gängigen und bereits kommunizierten Hygieneregeln zu halten.

Wird das Virus von unbelebten Gegenständen wie Haltestangen, Haltegriffen oder Taster übertragen?
Coronaviren wird eine geringe Umweltstabilität nachgesagt, was die Haltbarkeit dieser Viren an Gegenständen einschränkt. Darüber können Sie sich beim Bundesinstitut für Risikobewertung genauer informieren. Das Institut hat Informationen dazu in diesem Dokument zusammengefasst.

Warum tragen Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Fahrer am Steuer keine Mund-Nase-Bedeckung?
Unsere Fahrer im Fahrerstand müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Dies ist auch auf der Website des bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr nachzulesen.
In der U-Bahn sowie in der Straßenbahn sind die Fahrer in einem abgeschlossenem Fahrerstand und haben während der Fahrt keinen Kontakt zu anderen Personen. Im Bus ist der Abstand zwischen Fahrgästen und Fahrer durch die geschlossene Tür und die Absperrung im Fahrgastraum ausreichend groß. Wenn der Fahrer den Fahrstand verlässt und den erforderlichen Abstand zu anderen Personen nicht einhalten kann, muss auch er eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Wer kontrolliert die Einhaltung der Mund-Nasen-Bedeckung in Bussen und Bahnen?
Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird von den Sicherheitsbehörden und der Polizei überwacht. Weitere Infos dazu finden Sie auf der Website des bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr.