Kontaktloses Bezahlen an Fahrkartenautomaten

Um unseren Fahrgästen höchstmögliche Qualität anzubieten, rüsten wir derzeit unsere Fahrkartenautomaten nach. Kontaktloses Bezahlen und die Rückgabe von Banknoten bieten noch mehr Komfort.

Kontaktloses Bezahlen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es ist schnell, sicher, sauber, erspart die Suche nach dem passenden Kleingeld und die Eingabe einer PIN-Nummer. Wir rüsten unsere stationären Fahrkartenautomaten derzeit mit kontaktlosen Kartenlesegeräten aus. Dann können Fahrgäste noch bequemer mit ihrer Giro- oder Kreditkarte bezahlen. Bis zu einem Einkaufswert von 25 Euro bedarf es für den Ticketkauf nicht einmal mehr der PIN. Einfach die Giro- oder Kreditkarte ganz nah an das Lesegerät halten und die Bezahlung erfolgt nach kurzer Zeit. Voraussetzung für das kontaktlose Zahlen ist eine Karte mit NFC-Chip, wie sie bereits von vielen Geldinstituten ausgegeben wird. Solche Karten sowie die umgerüsteten Automaten sind mit einem entsprechenden Symbol gekennzeichnet.

Bereits Ende 2020 haben wir mit der Ertüchtigung der stationären Fahrkartenautomaten begonnen, die ein Update des Betriebssystems sowie weitere Zusatzleistungen beinhalten. Neben der Verbesserung der IT-Sicherheit werden alle Fahrkartenautomaten optisch und technisch ertüchtigt. Dabei werden die Frontplatten ersetzt und die Fahrkartenautomaten bei Bedarf neu lackiert. Neben der kontaktlosen Bezahlmöglichkeit befinden sich als weitere Zusatzleistung künftig in allen Automaten so genannte Banknoten-Recycler. Mit deren Hilfe können die Fahrkartenautomaten nicht nur Münzen zurückgeben, sondern auch Banknoten. Über diese Vorrichtung verfügten bisher nur etwa die Hälfte der von uns betriebenen 200 Fahrkartenautomaten. Derzeit sind bereits 140 Automaten mit den neuen Funktionen ausgestattet, die restlichen folgen bis Ende September 2021.