Fahrplananpassungen ab 16. Januar 2023

Aufgrund des anhaltend sehr hohen Krankenstands beim Fahrpersonal sind wir leider gezwungen, unser Fahrplanangebot ab Montag, 16. Januar 2023 anzupassen.

Fahrplananpassungen

Wie viele andere Unternehmen haben auch wir einen andauernd hohen Krankenstand - so auch beim Fahrpersonal -  zu verzeichnen. Dadurch kommt es immer wieder zu Fahrtausfällen. Um dem entgegenzuwirken und einen stabilen und zuverlässigen Betrieb anzubieten, haben wir uns entschlossen, im Busbereich das Angebot anzupassen.

Der angepasste Fahrplan gilt ab Montag, 16. Januar bis auf Weiteres. Folgende Buslinien sind davon betroffen:

  • Linien 31, 40, 58 und 69:
    Keine Fahrplanänderungen; es werden lediglich ab circa 21.00 Uhr anstelle von Bussen Taxis eingesetzt, die die Haltestellen nach Fahrplan anfahren.
  • Linien 34 und 36
    Montag bis Freitag verkehren die Busse ab circa 9.00 Uhr im 20-Minuten-Takt und samstags ganztägig im 20-Minuten-Takt.
  • Linien 35 und 65
    Montag bis Freitag verkehren die Busse ab circa 13.30 Uhr im 20-Minuten-Takt.
  • Linie 49
    Ab circa 15.00 Uhr fahren keine Busse mehr auf dieser Linie. Bitte nutzen Sie die Linie 46.
  • Linie 51
    Ab circa 21.00 Uhr verkehren die Busse zwischen Frankenstraße und Worzeldorf Schule im 40-Minuten-Takt.
  • Linie 52
    Ab circa 21.00 Uhr verkehren die Busse zwischen Langwasser Mitte  und Worzeldorf Schule im 40-Minuten-Takt.
  • Linien 55 und 67
    Montag bis Freitag verkehren die Busse ab circa 9.00 Uhr im 20-Minuten-Takt.
  • Linie 61
    Ab circa 9.00 Uhr verkehren die Busse zwischen Röthenbach und Schwabach Wolkersdorf im 20-Minuten-Takt.
  • Linie 62
    Ab circa 9.00 Uhr verkehren die Busse zwischen Röthenbach und Katzwang im 20-Minuten-Takt.

Sollten Sie von den Fahrplananpassungen betroffen sein, bitten wir Sie, sich vor Fahrtantritt in der elektronischen Fahrplanauskunft zu informieren.

Wir bedauern, dass diese Maßnahmen notwendig sind. Doch da Planbarkeit und stabiles Angebot für unsere Fahrgäste und uns besonders wichtig sind, mussten die Anpassungen in Abstimmung mit der Stadt Nürnberg als Aufgabenträger vorgenommen werden. Die Priorität lag dabei auf dem Berufs- und Schülerverkehr. In der Hauptverkehrszeit am Morgen sind alle Buslinien in gewohnt dichtem Takt unterwegs. Die Änderungen sind ab sofort in den elektronischen Auskunftsmedien hinterlegt. Die Aushänge vor Ort werden ausgetauscht.